Deaflympics Deutschland – Serbien

 

Am 05.05.2022 fand das erste Handball-Spiel des Deaflympics in Caxias do Sul, in Brasilien, statt. Die deutsche Nationalmannschaft spielte gegen Serbien. Serbien ist die stärkste Mannschaft in der Gruppe A und vor allem ist sie einer der Favoriten, zumindest war sie. Acht unserer Nationalspieler spielten mit. Bevor das Spiel anfing, wärmte sich die Mannschaft auf und bereiteten für das Spiel gegen die Serbien vor. Die Halle war voll mit Zuschauern, auch die Mannschaften von Fußball, Badminton und Beachvolleyball waren dabei, auch Kinder und Jugendlichen von brasilianischen Schulen waren anwesend und feuerten Deutschland an. Dann betraten die beiden Mannschaften auf dem Spielfeld und sangen ihre Nationalhymne. Jetzt begann das Spiel! Wie zu erwarten war Serbien stark und spielte aggressiv, aber die deutsche Mannschaft ließ sich nicht abschrecken und gab alles was sie hatten. In der ersten Halbzeit haben die Nationalspieler sehr hart gekämpft, denn sie wussten von Anfang an mit wem sie zu tun haben und wie stark diese gegnerische Mannschaft ist. Sie durften und konnten keinen einzigen Sekunden langsamer werden. Es gaben viele Karten, sowie roten und gelben Karten, und es gab auch viele Strafzeiten für Spieler beide Mannschaften.

Auch viele Timeouts haben gegeben, um die Strategie der deutschen Mannschaft zu ändern, wenn diese eine andere nicht möglich war. Überraschenderweise führte Deutschland in der ersten Halbzeit mit 15:14, obwohl Serbien in den ersten Minuten die Führung hatte. Man könnte sagen, dass Deutschland und Serbien alle zwei Minuten ein Tor geworfen haben.

Viele Zuschauern jubelten und klatschten bei jedem Tor und block von dem deutschen Torwart. Die Stimmung war zu hoch, dass die deutsche Mannschaft hochmotiviert und stolz war. In der zweiten Halbzeit wurde richtig ernst! Serbien wollte die Niederlage nicht und spielte noch aggressiver. Es gab mehr Karten und Strafzeiten sowie Timeouts. Das Spiel war gefährlich und besorgt. Trotzdem hatte Deutschland immer noch die Führung und schlugen zurück. Deutschland warf in kurzer Zeit 5 Toren hintereinander und Serbien hatte kaum die Chance gehabt Deutschland aufzuholen. Pfiff!! Der Schiedsrichter beendete das Spiel mit 30:25 für Deutschland! Alle Zuschauer jubelten, schrien und lobten die deutschen Spieler für den harten Kampf. Es gab auch ein Humba, ein Fangesang. Wir waren sehr stolz und glücklich, dass Deutschland die stärkste Mannschaft der Gruppe besiegte und sehen schon weitere Siege in den nächsten Spielen gegen Kamerun, Brasilien und Kenia. Wir freuen uns darauf und werden weiterhin unterstützen!
Wir sind sehr stolz auf euch, Handballspieler! GSC Frankenthal: Joshua Hild, Dominik Götz, Lukas Kaut, Phillip Bayer, Hung Ngoc Lee, Felix Werling

 

Ihr wollt Teil dieser starken Truppe sein? Dann meldet euch als Mitglied beim GSC Frankenthal an 😉

Menü
Skip to content