Neue Sportartabteilung Rennradsport eröffnet und erste Rennrad-Wettkampf bei den Deutschen Gehörlosen Meisterschaften

 

 

Am Wochenende dem 30. April und 1. Mai fanden die 24. Deutschen Gehörlosen Radsportmeisterschaften statt, welche in Landshut stattfanden und vom Gehörlosen Sportverein Landshut unter Leitung von Thomas Hanke ausgerichtet wurden. Zu dieser Veranstaltung hatten sich knapp 35 Teilnehmer angemeldet, welche an dem Straßenrennen und an dem Zeitfahren teilnahmen.

Im Straßenrennen am Samstag 30. April mussten von den gehörlosen Teilnehmern auf einem welligen 8,5 km Rundkurs bei den Elitefahrern 7 Runden (60 km) bewältigt werden, bei den Senioren sowie bei den Frauen waren es 5 Runden (43 km). Unter den Augen des DGS Radsport Bundestrainers Benjamin Hill (Berlin) konnten die Radsportler ihr Leistungspotential zeigen.

Auf dem anspruchsvollen 8,5 km langen Rundkurs starteten die Gehörlosen Elitefahrer in der Gruppe der Seniorenklasse 2 und 3 bei den Hörenden, den Frauen und den Paracyclern, wo 7 Runden zu fahren waren. Die Rundstrecke hatte einen schwierigen Teil, mit enger Straße und welligem und kurvenreichem Abschnitt, welche zur Selektion für die Gehörlosen Fahrer führte.

Im Wettbewerb der Elitefahrer gewann Felix Wahala (GBF München), in Abwesenheit des erkrankten Titelverteidigers Peter Hiltl erstmals den DGS-Meistertitel. Er beendete das über 60 km führende Rennen in der Hauptgruppe der hörenden Senioren. Platz 2 belegte Stefan Kneer (GSC Bodensee) deutlich abgeschlagen wegen eines Unfalls, weswegen er mit defektem Laufrad ins Ziel laufen musste, vor Kilian Deichsel (GSV Bayreuth). Bei den Elite Frauen gewann Bianca Metz (GSC Bodensee) mit großem Vorsprung vor Stephanie Beyer (GSC Erfurt) und Vanessa Wadewitz (GSC Frankenthal) und verteidigte ihren Titel problemlos. Bei den Master Frauen sicherte sich Claudia Platzek (GSV Bayreuth) den Titel vor Barbara Brummer (GBF München) und Alexandra Götz (GSV Bayreuth). Bei den Senioren gewann Carl-Heinz Sänger (Berliner GSV) nach einem Einspruch vor Philipp Eisenmann (GBF München) und Holger Kleefuß (GSV Neuwied). Der einzige Jugendfahrer Leon Brunnert (GSV Erfurt) zeigte eine starke Leistung und konnte sich in einer Gruppe gut behaupten. Für die gehörlosen Teilnehmer war die Teilnahme an diesem Rennen, mit 120 hörenden Teilnehmern ein besonderes Erlebnis.

Der zweite Wettbewerb, das Einzelzeitfahren am folgenden Tag lief auf einer 10 km Strecke mit Hin und Rückfahrt auf einer flachen Strecke am Sonntagmorgen. Die Fahrer starteten im Minuten-Abstand. Der junge Nachwuchsfahrer Leon Brunnert (GSV Erfurt) als erster Starter bewältigte die 20 km in beachtlichen 35:05 Minuten und konnte sich mit dem Meistertrikot schmücken.
Bei den Elite Frauen sicherte sich Bianca Metz mit 35:57 Minuten ihren zweiten Titel bei dieser Meisterschaft. Platz zwei belegte Stephanie Beyer (GSC Erfurt) vor Vanessa Wadewitz (GSC Frankenthal). Bei den Master Frauen wurde es Alexandra Götz (GSV Bayreuth) vor Claudia Platzek (GSV Bayreuth) . Bei den Master Herren gewann Volker Marks (GBF München) den Titel vor Philipp Eisenmann (GBF München) mit knapp 3 Sekunden Vorsprung. Carl-Heinz Sänger (Berliner GSV 1900) wurde Dritter. Und bei den Elitefahrern holte sich Felix Wahala (GBF München) nach dem Straßentitel auch den Titel im Zeitfahren. Er bewältigte die 20 km in 30:28 Minuten mit einem Schnitt von 41,36 km/h. und verwies Stefan Kneer (GSC Bodensee) und Kilian Deichsel (GSV Bayreuth) auf die Plätze.

Die Veranstaltung, welche vom GSV Landshut ausgerichtet wurde, konnte dank vieler Helfer und Unterstützer problemlos abgewickelt werden, zumal der GSV Landshut bereits seit seiner Gründung im Jahr 1989 regelmäßig Radsportveranstaltungen für die Gehörlosen organisiert, darunter mehrere deutsche Meisterschaften. Das Besondere an der Veranstaltung ist, dass hier ein Gehörlosensportverein als Veranstalter auftritt und die Organisation stemmt. Und das auf Bitten des hörenden niederbayerischen Radsportverbandes, wo der Macher Gottfried Paulus im Verbandsgremium sitzt und dies gerne wegen seinem Radlerblut in den Adern macht.
Es bleibt zu hoffen dass die Veranstaltung weiterhin durchgeführt wird. (GP)

Hi liebe Sportfans,

ich bin jetzt die neue Ansprechpartnerin im Verein GSC FT im Bereich Rennradsport.
Bei der 24. Deutsche Gehörlosen Radsportmeisterschaft in Landshut wurden ein Straßenrennen und Zeitfahren für Frauen, Herren, Jugend und Hobby veranstaltet.

Genauere Informationen könnt ihr unter https://dgs-radsport.de/berichte/ lesen.

Bei beiden Wettkämpfen nahm ich teil. Es war das 1. Mal für mich, natürlich war ich aufgeregt, da es eine neue Herausforderung für mich war. Es hat mir an den beiden Tagen viel Spaß bereitet. Auch wenn ich noch ein Neuling bin, bin ich motiviert, mich regelmäßig zu verbessern. Hoffentlich gibt es bald mehrere Interessenten, die auch beim Radsport, egal ob passiv oder aktiv, mitmachen – so können wir gemeinsam trainieren und mit viel Spaß radeln. Wir können Ausflüge machen. Ich würde mich auf zahlreiches Interesse freuen, auch ein Probetraining könnt ihr mit radeln.

Ihr wollt Teil dieser starken Truppe sein? Dann meldet euch als Mitglied beim GSC Frankenthal an 😉

Menü
Skip to content