Sommeraktion – Hochseilgarten

 

 

Am 28. August 2022 fand die 2. Sommeraktion des Gehörlosen Sportclub Frankenthal statt. Für im August sind 3 Sommerferien Angebote geplant. Die Corona-Pandemie hat sich zur größten wirtschaftlichen Krise der Nachkriegszeit entwickelt – mit massiven gesellschaftlichen Auswirkungen auf den organisierten und nicht-organisierten Sport. Und auf die Gesundheit der Bevölkerung.Genau hier setzt die vom DOSB ins Leben gerufene und in #SPORTRheinlandPfalz umgesetzte Kampagne COMEBACK an! Sie stellt die Öffnung des Sports mit seiner positiven Wirkung auf die körperliche und geistige Gesundheit sowie die Erhaltung der Vereinslandschaft in den Vordergrund. Für diese Event finanziert Landessportbund RLP, Sportbund Pfalz und Ministerium.

Im Hochseilgarten angekommen bekamen wir unsere Kletterausrüstung inklusive Helm. Nachdem wir alle die Ausrüstung angelegt hatten, gab es eine ausführliche Einweisung in das SSB Sicherungssystem und die Regeln des Hochseilgartens. Bereits hier wurde klar, dass man ohne einen Kletterpartner nicht weit kommt. Teamwork war ein wichtiger Punkt der Einweisung. Nach der Einführung mussten wir einen kurzen Kletterparcour absolvieren um zu zeigen, dass wir das Gelernte verstanden haben. Nach circa halben Stunden war der Letzte von uns fertig und wir machten uns ans „richtige“ Klettern.

Es gab 24 verschieden Kletterparcours mit steigender Schwierigkeit. Wir gingen zunächst als Gruppe gemeinsam an Parcour 7 und 8. Wir fingen nacheinander an zu klettern und halfen uns gegenseitig beim Sichern und Entsichern. Wir mussten uns auch hin und wieder gegenseitig stützen, da man leicht das Gleichgewicht verlieren konnte. Besonders bei freischwingenden Parcours, bei denen man schnell die Balance verlieren kann, war das wirklich eine Erleichterung. Von stationären Holzbalken bis hin zum Seilschwingen und Seilbahn fahren haben wir alles zusammen gemacht. Nach den ersten Parcours haben wir uns dann in mehrere Kleingruppen aufgeteilt und in diesen verschiedene Parcours absolviert. Auch in den Kleingruppen war Teamwork allgegenwertig. Man konnte sich stets auf seine Gruppe verlassen und keiner wurde zurückgelassen. Nach circa zwei Stunden machten wir eine kurze Pause, in der wir gemeinsam aßen und uns unterhielten.

 

Der Ausflug war für uns alle eine unglaubliche Erfahrung, durch die wir vieles gelernt haben. Zum einen haben wir unsere Grenzen überwunden, zusammen gearbeitet und viel Spaß gehabt.

 

Ihr wollt Teil dieser starken Truppe sein? Dann meldet euch als Mitglied beim GSC Frankenthal an 😉

Menü
Skip to content